Technik

Der zielgerechte Einsatz technischer Mittel ist maßgebend bei der Umsetzung individueller Projekte. - Ob durch 5-Achs-CNC-Fräsung, Lasercut, 3D-Druck oder Robotik.

CAD-Planung (v.a. Rhinoceros), 3D-Scan, 3D-Visualisierung, CNC-basierte Produktion (5 CNC-Fräsen, 2 Lasercutter), Rapid Prototyping (3 3D-Printer), Thermoforming und nicht zuletzt präzise Handwerksmaschinen kommen bei der 'In-House'-Produkion zum Einsatz.
Wir verfügen über spezielle Software zur CAM-Bearbeitung (tebis) oder Scan-Daten-Verarbeitung (geomagic). Mit parametrischen Programmen (grasshopper) entwickeln wir komplizierte Tragwerke oder Fassaden.

Zusammen mit unseren Partnerfirmen für z.B. Guss oder Ätztechnik bieten wir eine größtmögliche Bandbreite an Fertigungstechniken.

Immer neue Projekte erfordern neuartige technische Lösungen, die bei der Erstellung von Mustern und Prototypen auf ihre Machbarkeit hin überprüft werden.

Präzision, Qualität und Ästhetik entstehen so aus dem Zusammenspiel von digtaler Technik und der langjährigen handwerklichen Erfahrung des Modellbauers.

Forschung:
Um neue Methoden und Lösungen zum digitalen Modellbau zu realisieren, startet werk5 ein F+E-Projekt im Bereich Robotik.

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der TU Berlin (Fachbereich Mathematik) wird ein roboter-gestütztes Montage-Verfahren entwickelt, welches auf den sensitiven Eigenschaften eines KUKA iiwa LBR (7 Achsen) basiert.
(Forschungsprogramm: ZIM, Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages)